Singstundenabschluss nach dem 1. Halbjahr 2015

Zu Beginn der großen Sommerferien findet traditionell im Vereinsheim Gasthaus „Zur Sonne“ der Singstundenabschluss des GV Frohsinn statt. So hatte die Vorstandschaft Mitglieder, die Sängerinnen des Frauen-, die Sänger des Männer- und des Projektchores für Samstag, den 25.07.15 eingeladen.

Der 1. Vorsitzende Michael Pisot begrüßte die Anwesenden und betonte, dass durch die Feier der Sangesfamilie die Gemeinschaft gefördert und das Erreichte herausgehoben werden solle. Für die zukünftigen Unternehmen sollen Energie und Freude getankt werden. Zur geleisteten Arbeit sollen zunächst Worte des Dankes gesagt werden. Dazu erwähnte er die Umstrukturierung des Vereins durch effizientere Zusammenarbeit in Gang zu setzen und mit Leben zu erfüllen. Er dankte den Dirigenten Thomas Reisig, Gerhard Schramm und dem Vizedirigenten Georg Feuerstein, den Helfern um Michael Thome und Klaus Wendelberger die den Auf- und Abbau besorgten, den Frauen für ihre köstlichen Salate und Kuchen und dem Pächterehepaar für die Zubereitung des schmackhaften Buffets. Er erinnerte auch eindringlich daran, sich in den Einsatzplan für die Kerwe einzutragen. Nun rief er den Frauenchor dazu auf, mit seinen Liedvorträgen zu beginnen.

Unter der Leitung seines Dirigenten Gerhard Schramm, der ihn am Keyboard begleitete begann er mit dem afrikanischen „Siaham“ und darauf folgte der bekannte Hit „Marmor , Stein und Eisen bricht“, der einige Zuhörer zum Mitsingen anregte. Bei „Mama mia“ sang die 2. Altistin Johanna Göft den Solo-Part und bekam begeisterten Beifall. Als Premiere wurde das englische „I will survive“ vorgetragen, wobei die Sopranistin Eva-Maria Freudenberg den Solo sang. Bei der Zugabe „Oh happy Day“ war es wieder Johanna Göft, die alle mitriss. In das rhythmische Klatschen der Sängerinnen stimmten die Zuhörer freudig mit ein und spendeten Beifall mit Bravorufen.

Nach diesen lebhaften Vorträgen lud der 1. Vorsitzende zur Eröffnung des Büffets ein.

Nach dem Essen stellten sich die Männer mit ihrem Vizedirigenten Georg Feuerstein vor. Sie begannen mit „Good News“, bei dem die Solisten Norbert Anzlinger und Benjami Heinzmann glänzten. Das serbo-kroatische „Kad si bila mala mare“ erzählt von einem Mädchen, das nicht so gerne arbeitet, dafür lieber in auffallender Kleidung am Kai vor den Matrosen flaniert. Darauf folgte das österreichische wehmütige „Weit, weit weg“, das aufhorchen ließ. Das amerikanische Spiritual „Lord I want to be a christian“ wirkt durch vokalisches Singen sehr klangvoll, Norbert Anzlinger sang den Eingangssolo. Den Abschluss bildete das kraftvolle „Aus der Traube in die Tonne“. Nun dankten die Frauen mit ihrem anerkennenden Beifall.

Nach den heißen Tagen war der Freitag im „Sonnenhof“ doch recht kühl und jeder ließ seine Jacke an und wärmte sich bei gutem Wein.

Der Männerchor zu Gast bei den Sangesfreunden in Kronau !

Die Sänger folgten am Samstag, den 11. Juli der Einladung zum Sommerfest des Frohsinn Kronau. Seit vielen Jahren besuchen wir den Chor in Kronau zu seinen festlichen Aktivitäten im 1. Halbjahr, sie besuchen uns am Kerwesonntag um das 1. Oktoberwochenende. Seit etwa zwei Jahren steht in Kronau ein schön renovierter Forsthof in der Ortsmitte zur Verfügung, der sich auch prima für Festlichkeiten eignet.
.
2015_Sommerfest_Kronau-1_jpg
.
Unter der Leitung von Georg Feuerstein brachte der Chor auf der Bühne des Forsthofes vier Lieder zum Vortrag:
– Lord, I want to be a Christian (Solist Dieter Stegmüller)
– Aus der Traube in die Tonne
– Ein wandernder Geselle
– Drei lachende Mädchen
Das Publikum bedachte die Vorträge mit Aufmerksamkeit und Applaus.