Gemeinsames Konzert des GV Frohsinn Rot mit der Parkringschule

Am 1. Adventsonntag fand in der geräumigen Gymnastikhalle des äußerlich farbenprächtigen Mehrzweckbaus bei der Parkringschule ein gemeinsames Singen und Konzertieren statt. Etwa 300 Besucher aller Altersstufen waren gekommen um die 100 Sängerinnen und Sänger der verschiedenen Chöre zu hören. Rektorin Frau Beiner-Schulitz begrüßte die Anwesenden und drückte aus, dass die Schüler das Liedgut der Erwachsenenchöre kennenlernen sollten. Außerdem biete sich hier die Gelegenheit in Zukunft eine langfristige Kooperation voranzutreiben um Schule und Vereine einander näher zu bringen und mit neuen Ideen und Projekten sich gegenseitig zu stärken. Durch das Programm führte Michael Pisot souverän mit informativen Einzelheiten zu den Chorwerken und Komponisten.

Unter der Leitung ihres Dirigenten Thomas Reisig begann der Männerchor mit vier a cappella vorgetragenen Liedern aus verschiedenen Epochen seines breit gefächerten Repertoires. Nach dem getragenen „Abendfrieden“ folgte ein Spiritual, danach eine moderne Vertonung in österreichischer Aussprache und ein lustiger Schwank aus Kroatien.
.
2014-Konzert-1

Der erst ein Jahr bestehende Projektchor mit etwa 50 Frauen und Männern überraschte bei dem vierstimmig gesungenen „Badener Lied“ mit einer Premiere. „This light of mine“ passte zur Adventszeit, danach folgte eine bekannte Melodie aus dem Musical Dschungelbuch, wobei eine Solistin und drei Solisten den Text sangen, den der Chor vokalisch hinterlegte. Mit „Halleluja“, das von Christoph Re-horst am Klavier begleitet wurde, setzte der Chor einen starken Schlusspunkt.
.
2014-Konzert-3
.
Danach stand der Frauenchor Rot auf der Bühne mit seinem Dirigenten Gerhard Schramm, der z. T. am Klavier begleitete. Mit dem traditionellen „Guten Abend, gut` Nacht“ dem Liebeslied „Küss` mich, halt` mich, lieb` mich“ und „Winter Wonderland“ ernteten die Frauen viel Beifall.
.
2014-Konzert-4
.
Anschließend sang der Schülerchor der Klassen 5 a/b zusammen mit dem Frauenchor bei dem Dirigat der Musiklehrerin Ronja Tropf die beschwingten Lieder „Calypso Gloria“ und „Feliz Navidad“, begleitet von Gerhard Schramm am Klavier. Die Kinder trugen noch ein Weihnachtslied aus Bolivien vor und „Galatamba aus Spanien.
.
2014-Konzert-5
.
Die jüngsten Schüler, das „Chörle“, sangen nun „Jetzt ist wieder höchste Zeit“ und “Weihnachtsbäckerei“, Konrad Knopf spielte dazu am Klavier.
.
2014-Konzert-6
.
Den letzten Beitrag des Programms gestaltete die Bläserklasse von Rektorin Beiner- Schulitz. Es ertönten die „Variationen“ (Mozart) und bei „Kling Glöckchen“ und „Alle Jahre wieder“ sangen alle Anwesenden mit.
.
2014-Konzert-7
.
Bei der Verabschiedung dankte Frau Beiner-Schulitz den Mitwirkenden für ihren Einsatz, der letztendlich allen Zuhörern wie auch den Sängerinnen und Sängern selbst viel Freude gebracht habe. Sie erinnerte auch an den verstorbenen Konrektor und Musiklehrer Werner Plank, der mit den ROTer Kehlchen einen hervorragenden Chor geschaffen hatte. Zu einem Gedächtnis-Gottesdienst habe der Musiklehrer und Organist Konrad Knopf alle ehemaligen Sängerinnen und Sänger zusammengerufen, um ihre Lieder wieder aufleben zu lassen. Es werden weitere Unternehmungen zwischen Schule und den Vereinen folgen. Die eingegangenen Spenden werden für die Chorarbeit und ein schwer erkranktes Schulkind verwendet.

Auch der 1. Vorsitzende des GV “Frohsinn“ Rot, Andreas Geider, bekräftigte, dass das zunächst gewagte Vorhaben des Konzerts doch harmonisch und ohne Störungen gelungen sei, und die investierte Zeit sich gelohnt habe.

Herbert Höschele wurde 85 Jahre alt

Der aktive Sänger im 2. Tenor, Herbert Höschele, beging am 28.09.14 seinen 85. Geburtstag. Er erkrankte kurz darauf, sodass eine Nachfeier mit seinen Sangesfreunden sich bis zur vorletzten Mittwoch-Singstunde hinausschob. Auch Ehefrau Elke, die sich in der Vergangenheit bei Aktivitäten des „Frohsinn“ öfter eingebracht hatte, konnte wegen eines Beinbruches leider nicht dabei sein.
Gerne erinnern sich die Sänger an die vergangenen Jubiläen in aufgebauten Zelten um das Höschelsche Haus. Dieses Mal fand die Feier im Schankraum des Vereinsheims „Zur Sonne“ statt. Das Geburtstagsständchen mit den von Herbert gewünschten Liedern leitete Dirigent Thomas Reisig, beim „Hoch“ übernahm Dieter Stegmüller den Solo-Part.
Nach den Worten des 1. Vorsitzenden Andreas Geider sei Herbert Höschele 1979 dem Verein beigetreten, nachdem er bei einem Kochkurs einige Sänger des „Frohsinn“ kennengelernt hatte. So sei er vom Verein für 10 und 20 Jahre aktives Singen und 2010 vom Badischen Sängerbund und „Frohsinn“ für 30 Jahre geehrt und im selben Jahr auch zum Ehrenmitglied ernannt worden.
.
2014_Herbert_Höschele_85_Jahre-1       2014_Herbert_Höschele_85_Jahre-2
.
2014_Herbert_Höschele_85_Jahre-3

.
Andreas Geider dankte dem nunmehr zweitältesten Sänger des Chores für seine langjährige Treue zum Gesang und hofft, dass er weiterhin mit seiner Stimme zur Verfügung stehe. Für die verbleibenden Jahre wünschte er Gesundheit, Wohlergehen, viel Freude im Kreis seiner Familie und überreichte dem Jubilar einen Geschenkkorb.
Herbert Höschele dankte dem Vorsitzenden für seine Worte, dem Dirigenten und den Sängern für ihre Lieder. In seiner Erwiderung war aber auch Kritisches zu hören. Wenn ihm manches unpassend erscheint, dann hält er mit seiner Meinung nicht zurück. Er sei stolz darauf, ein streitbarer Schwabe zu sein. Trotzdem fühle er sich wohl beim „Frohsinn“ und lud seine Sangesfreunde ein zu Essen und Trinken, wobei es sich trefflich diskutieren ließ. Die Sänger bedanken sich vielmals für die Einladung.

Unterweisung zum Gebrauch eines Defibrillators im Gasthaus zur Sonne

Eine Unterweisung im Gebrauch eines Defibrillators fand am Montag, den 3. November im Wintergarten des Gasthauses zur Sonne statt. Anwesend waren 11 interessierte Teilnehmer aus den Reihen des Gesangvereins sowie unsere Pächter Frau Katrin Stark und Herr Eugen Hemberger.
Unter der Leitung von Herrn Jörg Pöhlmann, eines hauptamtlichen Mitarbeiters des DRK und mit tatkräftiger Unterstützung von unserem Sangesfreund Joachim Classen wurden die Anwesenden in Herz-Lungen-Wiederbelebung an Übungspuppen sowie im Gebrauch eines AEDs, eines sogenannten Automatisierten Externen Defibrillators unterwiesen. Diese Geräte besitzen eine sprachgesteuerte Menüführung, leiten den Ersthelfer bei Anwendung an und analysieren den Zustand des Betroffenen.
.
2014_Defibrillator_Schulung-3 2014_Defibrillator_Schulung-2
.
2014_Defibrillator_Schulung-1.
Abschließend wurden die Anwesenden in der Durchführung der Stabilen Seitenlage praktisch unterrichtet.

 Im Gasthaus zur Sonne ist seit etwa einem Jahr im Eingangsbereich Erlengrund vor der Garderobe ein AED deponiert. Im Schaukasten vor dem Gasthaus- ebenfalls Erlengrund- ist ein grünes Hinweisschild angebracht.  Weitere Veranstaltungen zu diesen Themen sind in den folgenden Jahren vorgesehen, denn nur durch stetige Schulung und Aktualisierung kann auch richtig geholfen werden !