Wolfgang Hahn wurde 50 …..

Am vergangenen Samstag, den 17.09.16 feierte unser aktiver Sänger Wolfgang Hahn seinen 50. Geburtstag den er bereits am 11. September beging. Dazu hatte er am Abend Familie und Freunde ins Pfarrheim eingeladen. Auch der Gesangverein Frohsinn Rot umrahmte seine Feier mit ein paar Liedern. Unter der Leitung unseres Dirigenten Thomas Reisig wurde als Eröffnung das Lied „Am kühlenden Morgen“ und danach “Die Rose“ gesungen.

Michael Thome, der 2. Vorsitzende des Vereines, ging dann in seiner kurzen und knackigen Ansprache auf „Wolfgang’s Art“ und seinen bisherigen Weg beim Frohsinn ein.
.
2016_wolfgang_hahn_50_jahre-1.
Bereits in jungen Jahren, mit erst 14 Jahren ist er dem Verein beigetreten, recht früh übernahm er auch Verantwortung indem er in der Verwaltung mitgearbeitet hat. Zurzeit begleitet er das Amt des Schriftführers das er nun auch schon länger als 13 Jahre ausübt. Er wurde im Laufe seiner fast 35-jährien Sängertätigkeit mehrfach vom Verein und auch dem Badischen Chorverband ausgezeichnet. Auch war er einer der Mitinitiatoren der „Nikolausaktion“ die heute noch vom Frohsinn durchgeführt wird und deren Erlös sozialen Projekten zur Verfügung gestellt wird. Wir kennen Wolfgang als stets verlässlichen Sangeskameraden dem nichts zu viel ist und der immer da ist wenn es die Zeit aufgrund seines Schichtdienstes erlaubt. Michael Thome überreichte ihm einen gut gefüllten Geschenkkorb und wünschte ihm Glück, Gesundheit und „Alles Gute“ auf dem weiteren Lebensweg.
.
2016_wolfgang_hahn_50_jahre-2.
Nun erklang das „Kölner Hoch“ für den Jubilar, das Solo übernahm Dieter Stegmüller. Mit „Ein wandernder Geselle“ und den „Drei lachenden Mädchen“ endete der musikalische Geburtstagsgruß. Wolfgang dankte den Sängern und dem Dirigenten und lud seine Sangeskameraden noch zu Speis und Trank ein. Wir bedanken uns alle beim Geburtstagkind für die super Verköstigung.

Nach einer kurzen Pause sang seine „Clique“ noch das Geburtstagsständchen von den Wise Guys, das mittlerweile bei einem „runden Geburtstag“ zur Tradition geworden ist. Auch dieser Vortrag wurde mit entsprechendem Beifall bedacht und auch wir wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste.
.
2016_wolfgang_hahn_50_jahre-3

 

Ausflug des Frauenchores

Der diesjährige Ausflug des FCH führte uns nach Weinheim. Wegen ihrer beiden Wahrzeichen, der Ruine Windeck und der Wachenburg, trägt sie auch den Beinamen „Zwei-Burgen-Stadt“. Dort hatte unsere Organisatorin Sigi Steinhauser zwei sehr interessante Führungen gebucht. Einmal die sogen. „Sprichwortkostümführung“ mit sprichwörtliche Redewendungen und die Erklärung ihrer ursprünglichen Bedeutung. Viele Redewendungen und deren Ursprünge, die für manche ein Buch mit sieben Siegeln sind und wie ein Roter Faden durch unseren täglichen Sprachgebrauch ziehen, waren Inhalt und Teil dieser Führung durch die wunderschöne Altstadt und Schlosspark von Weinheim.
.
2016_ausflug_fch-1.
2016_ausflug_fch-2.
Wir haben gelernt, woher der Ausdruck „Die Katze im Sack kaufen“ kommt und vieles mehr. Nach dieser kurzweiligen Führung und einer Kaffee- und Kuchenpause ging es weiter in den ca. 60 ha großen Exotenwald. Hier konnten wir seltene Baumarten wie Riesenmammutbäume, chilenische Andentannen, japanische und nordamerikanische Magnolienbäume und den Taschentuchbaum bewundern.

Den Abschluss dieses interessanten Tages verlegten wir in die „Woinemer Hausbrauerei“ in Bahnhofsnähe. Der Wettergott hatte ein Einsehen und hielt den Regen zurück bis wir zu Tisch saßen. Das Abendessen hatten wir uns redlich verdient nach der reichlichen Frischluftzufuhr im Laufe des Tages. Gegen 22 Uhr traten wir die Heimreise an und waren uns alle einige: Liebe Sigi, das war mal wieder Spitze!

Vielen herzlichen Dank für die Organisation und den schönen gemeinsamen Tag !