20 Jahre Frauenchor – Konzert am 30.10.2016

 

Der GV Frohsinn Rot hat sich vor 20 Jahren überlegt, dass es vielleicht gar nicht schlecht wäre, wenn auch ein FCH als aktiver Part im Verein wäre. Gesagt, getan! Unter der Vorstandschaft von Willi Stegmüller wurde so der FCH ins Leben gerufen.

Wir, der FCH, treffen uns gern. Wer mag, geht mit zum Jahresausflug oder zum Besuch eines Weihnachtsmarktes. Aber am liebsten singen wir. Wir singen am liebsten fetzige, temperamentvolle, aber auch gefühlvolle Lieder. Lieder, die uns ins Ohr gehen und dann von Herzen kommen. So konnten wir nach fast einjähriger Vorbereitungszeit in unserem 20jährigen Jubiläumsjahr im Rahmen einer Konzertveranstaltung, sozusagen das „Innere“ des FCH Rot der letzten Jahre bis heute wiedergeben. Die Lieder, die wir zum besten gaben, haben wir schon immer und immer wieder gern gesungen.

„Sing Halleluja unserm Herrn“ , das Lied beim gemeinsamen Einlauf vom Foyer in die Multifunktionshalle, war eines der ersten gelernten Lieder, ebenso „The Drunken Sailor“ (Wir sagen nur „Hick, Hick“).

Bei dem Weihnachtsklassiker „Küss mich, halt mich, lieb mich“ aus dem Märchenfilm „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ schwelgen wir in Kindheitserinnerungen und bei „My Heart will Go On“, der Titelmelodie aus „Titanic“, verursachen wir uns manchmal selbst eine Gänsehaut.

Frauen, insbesondere aus einem Frauenchor, sind oft fleißige Musicalbesucherinnen. Wen wundert es, dass bekannte Musicalsongs aus „Phantom der Oper“ und „Les Miserables“ zu unserem Repertoire gehören. Für „The Impossible Dream“ (Man of La Mancha) war es an diesem Sonntag die Premiere erstmals öffentlich gesungen zu werden, ebenso für das Lied „I Will Survive“. „Bei mir bist du schön“ hatte den richtigen Groove. Bei den Medleys aus „Sister Act“ und „Mamma Mia“ geht die Post ab und unserem FCH samt Dirigenten Gerhard Schramm wird dabei der Kreislauf angekurbelt.

Die Zugabe „Oh, Happy Day“ ist mit unseren beiden Solistinnen Johanna Göft und Susanne Pfauser, schon so was wie unser Markenzeichen und „One Moment in Time“ eine Hommage an die großartige Whitney Houston.

Wir haben uns sehr über den Auftritt des MCH mit seinem Dirigenten Thomas Reisig gefreut. Sie haben sozusagen unsere Konzertveranstaltung mit den Liedern „Der kleine Teddybär“,“Männer“, „Rock mi“ und „Only you“ abgerundet und einen Einblick in die Vielfältigkeit des GV Frohsinn Rot geben. Hier sei ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden des MCH samt seinen Dirigenten gesagt.

Bedanken möchte sich der FCH auch bei seinen Solistinnen Johanna Göft, Susanne Pfauser, Eva-Maria Freudenberg und Waltraud Stegmüller für ihre Gesangseinlagen. Ebenso möchten wir uns bei unserem Pianisten Stefan Fuchs, der uns gekonnt und souverän durch das Konzert begleitet hat, bedanken. Ein ganz großes Dankeschön und Lob an unseren Dirigenten Gerhard Schramm, der uns immer wieder geduldig aufrichtete, wenn was nicht so klappte und mit positivem Zuspruch nicht sparte. Wir wissen das zu schätzen! Der Applaus des Publikums bestätigte dies.

Der reibungslose Ablauf einer Konzertveranstaltung ist auf viele helfende Hände und ideenreiche Köpfe angewiesen. Ein besonderes Dankeschön gilt unsere Sprecherin Waltraud Stegmüller. Ihr Organisationstalent, dass sie privat jeden Tag unter Beweis stellt, kam uns zugute. Sie hat nichts und niemanden vergessen. Ebenso unserem kreativem Kopf mit immer Superideen, Susanne Pfauser. Unter ihrer Anleitung entstand die tolle Deko an der schwarzen Betonbühnenwand und die Blumengebinde an den Notenständern und Vasen in der ansprechenden Farbgebung. Letztendlich ein großes Dankeschön von allen an alle aus dem FCH,  die zum Gelingen dieses Konzerts beigetragen haben.

Ein liebevolles Dankeschön für ihr Kommen geht an unsere früheren Sprecherin Resi Müller, die extra den weiten Weg von Stuttgart hierher auf sich genommen hat um das Konzert ihres FCH mitzuerleben. Bei der Begrüßung war unsere Freude darüber weit von der Bühne aus in die Halle hörbar. Liebe Resi, schön, dass es geklappt hat und Du da warst!

 

Liebe Mädels und Frauen, habt ihr jetzt auch Lust bekommen zu Singen? Gerne seid ihr bei uns im FCH willkommen. Selbstverständlich könnt ihr zum Schnuppern kommen!

Unsere Singstunde ist mittwochs 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr (da sind die Kinder im Bett, die Hausarbeit erledigt und der Mann mit der Fernbedienung vorm Fernseher geparkt).

Für sangesfreudige Männer, beginnt die Singstunde um 19:00 Uhr.

Gesungen wird im „Sonnensaal“ des Gasthauses Sonne, Rot.

Männerchor zu Gast beim 50-jährigen Vereinsjubiläum des Reit- und Fahrvereins Rot

Am Samstag, den 22. Oktober konnte der Reit- und Fahrverein Rot auf stolze 50 Jahre zurückblicken. Gerne umrahmten die Sänger das Festbankett in zwei Auftritten mit ein paar Liedern. Gesungen wurden die Lieder „Rock me“, „Das Morgenrot“, „Good News“, „Weit, weit weg“ und „Lord I want to be a Christian“, für welche es von den Zuhörern reichlich Applaus gab. Wir wünschen dem Reit- und Fahrverein für die Zukunft weiterhin eine gute und erfolgreiche Vereinsarbeit.
.
2016_50_jahre_reitverein-1

2016_50_jahre_reitverein-2