Erfolgreicher Abschluß der Nikolausaktion 2013

Nachdem einige Gruppen von Sängern am 6. Dezember als Nikolaus und Knecht Ruprecht durch die Strassen von St.Leon-Rot zogen, wurde der Erlös dieser Aktion nun übergeben, dieses Mal verteilt auf 2 Organisationen:

 

Spende 1: Kinderhilfe Ruteete Uganda e. V.

Am Freitag, den 27.12.2013 konnte die erste Hälfte der Spendengelder an die 1. Vorsitzende des Vereins Kinderhilfe Ruteete Uganda e. V., Frau Bernadette Hetmank, übergeben werden.

Die beiden Sangesfreunde Dieter Stegmüller und Wolfgang Hahn überreichten einen symbolischen Scheck in Höhe von 450 Euro. Frau Hetmank bedankte sich bei den Sängern für die Spende und erläuterte, wie der Verein mit Spenden in Uganda sinnvoll helfen kann:
—  Für die Anschaffung von Schulmöbeln und Klassenzimmerausstattungen
—  Für die Einrichtung und Erhaltung einer Schulküche
—  Für den Ausbau von Regenwasserauffangsystemen
—  Für den Neubau von 3 Gebäuden für das sogenannte Boarding
—  Für die Erweiterung der bereits bestehenden Schule um 4 Klassenzimmer
—  Für den Bau von weiteren Schultoiletten

Frau Hetmank hält Kontakt zu einer deutschen Entwicklungshelferin, die seit sieben Jahren in Uganda arbeitet und die Projekte begleitet. Die beiden Sänger verabschiedeten sich und wünschten Frau Hetmank und dem Verein Kinderhilfe Ruteete Uganda alles Gute für diese segensreiche Arbeit.

MCH_Nikolaus_Geldübergabe-2

Unser Foto zeigt von links nach rechts:
Sangesfreund Dieter Stegmüller, Frau Dr. Katja Will-Schweiger (Gründungsmitglied), Frau Bernadette Hetmank, Gründungsmitglied und 1. Vorsitzende, Sangesfreund Wolfgang Hahn

 

 

 

 

 

Spende 2: Freundeskreis Haus Mathilde in St. Leon-Rot

Die Übergabe der 2. Spendenhälfte an den Freundeskreis Haus Mathilde erfolgte am Montag, den 30.12.2013 in den Räumen des Pflegeheims. Sangesfreund Wolfgang Hahn übergab die Spende in Höhe von 450 Euro an Frau Jutta Pabel und Frau Inge Knöttner. Beide bedankten sich für die erhaltene Spende beim Frohsinn Rot. Die Verwendung kommt voll und ganz den Heimbewohnern zugute. Es werden damit u. a. Ausflüge und Aktivitäten für Heimbewohner ermöglicht, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

MCH_Nikolaus_Geldübergabe-1

Auf unserem Foto von links nach rechts:
Frau Jasmin Böse (Heim- und Pflege-dienstleitung), Heimbeirat Herr Dörfer, Frau Jutta Pabel, Frau Inge Knöttner (beide Leitung Freundeskreis Haus Mathilde), Sangsfreund Wolfgang Hahn, Frau Elke Höschele (langjährige Leiterin des Freundeskreises)

Der GV „Frohsinn“ Rot gestaltete den Gottesdienst am 2. Weihnachtsfeiertag mit

Wie schon seit Jahrzehnten, so umrahmten die Chöre des „Frohsinn“ den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Mauritius, der von Militärpfarrer Arthur Wagner zelebriert wurde. Während des feierlichen Einzugs des Priesters mit seiner großen Schar an Ministrant/innen/en erklang ein Präludium, gespielt von Organistin Frau Ingrid Neuwinger. Die Gläubigen sangen als Eingangslied „Auf Christen singt festliche Lieder“.

Der Frauenchor, unter der Leitung seines Dirigenten Gerhard Schramm, trug zum Gloria das „Calypso Gloria“ vor.

Die Lesung aus der Apostelgeschichte wurde von einem Sänger vorgenommen. Nach der Ansprache des Priesters sangen die Sängerinnen die Lieder „Hört es klingt vom Himmelszelt“ und „Engelchöre singen“. Bei den Fürbitten gedachte der „Frohsinn“ auch seiner im Jahr 2013 verstorbenen Mitglieder: Eucharius Thome, Rudi Steinhauser, Erika Reis, Bruno Steinhauser und Sofie Thome.

Während der Eucharistiefeier sang der Männerchor mit seinem Dirigenten Thomas Reisig die Lieder: „Trommellied“, „Lord, I want to be a Christian“ und „Weihnachtsglocken“. Nach dem Schlussgebet dankte MP Wagner den Chören, den Dirigenten, der Organistin, den Ministrant/innen/en und Helfern für ihren Einsatz.

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte abschließend der Gemischte Projektchor des „Frohsinn“, der erst vor wenigen Wochen gegründet wurde. Thomas Reisig hatte es verstanden, die etwa 65 Sängerinnen und Sänger mit dem englischen Lied „This little light of mine“ zu einer harmonischen Klangfülle zu führen.

Singen im Alten- und Pflegeheim Haus Mathilde am 22.12.2013

Haus_Mathilde_2013

Der Besuch des Männerchores kurz vor Weihnachten im Alten- und Pflegeheim Haus Mathilde in Rot hat schon eine fast 30-jährige Tradition. Unter der Leitung von Vizedirigent Georg Feuerstein konnten die Sänger die Heimbewohner gesanglich auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Nach 4 Liedvorträgen des Männerchores wurde noch ein gemeinsames Lied gesungen. Danach gab es noch ein gemütliches Beisammensein.

 

Jahresabschlussfeier / Winterfeier am 21.12.2013

Am Samstag, den 21.12.2013 hatte der Frohsinn Rot alle Aktiven aus den Reihen von Frauen-, Männer- und Projektchor mit Partner in den Saal der Sonne zur Jahresabschlussfeier  eingeladen. Die Einladung wurde gerne angenommen und so konnte unser 1. Vorsitzender Andreas Geider bei seiner kurzen Ansprache nahezu 90 Gäste begrüßen.

Jahresabschlussfeier_2013-1

Es gab eine lockere Programmfolge, bei der zunächst einmal der Männerchor unter der Leitung von Vizedirigent Georg Feuerstein 4 weihnachtliche Lieder zum Vortrag brachte. Kurz danach eröffnete Andreas Geider das Buffett. Als das Essen soweit beendet war, startete Sangesfreund Joachim Classen seinen Vortrag über die  Nikolausaktion 2012, deren Erlös zum Teil nach Ruteete/Uganda ging. Joachim Classen reiste am Jahresanfang 2013 mit seinem Sohn nach Uganda, um  vor Ort mit einer deutschen Entwicklungshelferin und ortsansässigen Helfern 4 Wochen lang aktiv zusammenzuarbeiten. Die beiden Freiwilligen aus Deutschland brachten allerlei Hilfsgüter mit, deren Transport sie allerdings teilweise selbst organisieren mussten. Angekommen in ihrem Zielort, einem sehr abgelegenes Dorf mit einer Schule,  machten sie sich gemeinsam mit einheimischen Helfern  an die Arbeit, die Schule umzubauen, die bereits zu klein für das Schüleraufkommen war. Es fehlt am nötigsten, was die Ausstattung der Schule,  Hygiene und Gesundheit betrifft. Viele der Kinder dort haben ihre Eltern wegen Aids verloren. Uganda ist sehr christlich geprägt, es gibt evangelische und katholische Kirchen dort. Joachim Classen erntete  Applaus für seinen ausführlichen und interessanten Vortrag.

Nach einer kurzen Pause wurde Dalli-Click gespielt, vielen Ratern konnte ein Preis überreicht werden, sofern sie richtig und rechtzeitig das Ergebnis nennen konnten.  Andreas Geider und Claudius Becker führten nicht nur hier, sondern auch beim abschließenden  Bingo-Spiel Regie.  Der Vorstand drehte die Lostrommel, die Sprecherin des Frauenchores Waltraud Stegmüller fungierte als Glücksfee und las die Losnummern vor. 

Jahresabschlussfeier_2013-2

Auch hier konnte so mancher einen Preis mit nach Hause nehmen. Kurz nach Mitternacht ging die sehr abwechslungsreiche und interessante Veranstaltung zu Ende.

Großes Weihnachtsgeschenk von der Volksbank Rot – ein Goldregen für die Prinzengarde

Die Trainerin der Prinzengarde  – Frau Tina Heinzmann –  ging dieser Tage auf Sponsorensuche, da die Prinzengarde mit einem neuen Dress eingekleidet werden soll. Es gehört viel Mut und Zivilcourage dazu, sich für seine Schützlinge auf den Weg zu machen.

So wandte sie sich mit ihrem Anliegen an Herrn Schöbinger, den Vorstand der Volksbank Rot. Diese ist ja bekannt dafür, dass sie kulturelle, sportliche, die Jugendarbeit betreffende Vorhaben, öfter unterstützt hat. Herr Schöbinger konnte sich mit dieser Bitte anfreunden und man einigte sich auf einen Übergabetermin. Unter Beisein von Mitarbeitern der Bank und Mitgliedern der Garde wurde Tina Heinzmann ein Scheck von 1.000,00 € überreicht.

Für Tina Heinzmann ist es ein Bedürfnis sich im Namen der Gardetänzerinnen und des GV „Frohsinn“ für diese großzügige Spende offiziell bei der Volksbank Rot und besonders bei Herrn Schöbinger zu bedanken.

Sie hat in letzter Zeit mit ihren Tänzerinnen eine Projektarbeit mit dem Thema „Gewaltprävention“ begonnen, die sie auch weiter führen wird. Damit möchte sie sich im kommenden Jahr bei dem Wettbewerb der Gemeinde St. Leon-Rot für „Wertvolle Jugendarbeit“ der Vereine beteiligen. Dieses Engagement von Frau Heinzmann ist besonders zu loben.

Die Tanzgarde mit ihren inzwischen über 70 Mitgliedern in vier Altersstufen ist in unserer Region zu einer festen, anerkannten Größe geworden. Die Seniorengarde unter der Leitung von Frau Anne Rosenbauer  – der Schwester von Frau Heinzmann –  hat mit ausgefeilter Choreographie und Musik aus Musicals bei Aufführungen in St. Leon-Rot und Nachbargemeinden von Zuschauern viel Beifall und Anerkennung ernten können.

Prinzengarde_Spende_12-12-2013

Unser Bild zeigt von links: Ein Mitglied der Prinzengarde im Originalkostüm, Frau Anne Rosenbauer, Frau Tina Heinzmann, Herr BD Johannes Schöbinger und Frau Jessica Gleie

Männerchöre „Frohsinn“ und „Harmonie“ sangen gemeinsam beim Weihnachtsmarkt

Es ist ein schöner Brauch geworden, dass der Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz zwischen Rathaus und Harres stattfindet. Zu dem Angebot von Bastelsachen, Speisen und Getränken an den Ständen der Vereine gehört auch die Musik. Die Kinderchöre der Schule, Vereine und Pfarrgemeinde, die Musikkapelle und nicht zuletzt die Männerchöre des „Frohsinn“ und der „Harmonie“ schaffen die vorweihnachtliche Stimmung.

Nach der Initiative der beiden Dirigenten Thomas Reisig und des Vorsitzenden und Vizedirigenten Ralf Keilbach kam man überein, gemeinsam aufzutreten. Beim Einsingen am Samstagabend im Flur des Harres, waren selbst die Sänger erstaunt über die ungewohnte Klangfülle.
Zunächst begannen beim Auftritt die Sänger der „Harmonie“ unter der Leitung von Ralf Keilbach mit ihren bekannten Weihnachtsliedern. Unter dem Dirigat von Thomas Reisig standen dann über 50 Sänger auf der Bühne, die lautstark, aber mit harmonischem Klang, weitere weihnachtliche Melodien zu Gehör brachten. Dafür gab es viel Applaus und auch Lob der Zuhörer für das gemeinsame Singen.

Abschließend sang der „Frohsinn“ noch weitere Kompositionen aus seinem Repertoire der Gospel-Literatur. Dieser Versuch, gemeinsam aufzutreten, hat auch den Sängern Spaß gemacht.

Nikolausaktion 2013

Foto 1

Am Freitag, den 6. Dezember startete die diesjährige Nikolausaktion des Frohsinn Rot.
Mit 9 Freiwilligen – in 3 Gruppen unterteilt – konnten an diesem Abend 45 Familien in unserer Gemeinde besucht werden. Wie jedes Jahr gab es Lob und Tadel, aber auch Geschenke.
Wir danken allen besuchten Familien für ihre Spende, über deren Verwendung wir an dieser Stelle zu gegebener Zeit berichten werden.

Vielen Dank auch den Nikoläusen, Ruprechts und Fahrern für ihre Mitarbeit !