Generalversammlung des GV „Frohsinn“ Rot am 10.03.2018

.
Bei der Eröffnung der Generalversammlung des Geschäftsjahres 2017/18 begrüßt der 1. Vorsitzende Michael Pisot den Ehrenvorsitzenden Willi Stegmüller, die anwesenden Ehrensänger, den Vertreter des Deutschen- und Badischen Chorverbandes, den Frauen- und Männerchor sowie alle Anwesenden. Er gibt auch bekannt, dass die Tagesordnung fristgerecht in den Gemeindenachrichten veröffentlicht wurde und keine schriftlichen Anträge eingegangen sind.

Unter der Leitung des Vizedirigenten Georg Feuerstein bringt nun der Männerchor zwei Lieder zum Vortrag, zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder singt der Chor „Lass mein Licht oh Herr“.

Der Vertreter des Deutschen- und Badischen Chorverbandes – Herr Schirmer – nimmt nun die Ehrung von Georg Feuerstein für 25 Jahre aktive Sangestätigkeit vor, er übt auch schon seit etlichen Jahren das wichtige Amt des Vizedirigenten aus.

Es erfolgen nun Ehrungen des Vereins für aktive- und passive Mitgliedschaft:
Für 65-jährige Mitgliedschaft: Alfons Becker, Wilhelm Schuhmacher, Walter Wagner
Für 60-jährige Mitgliedschaft: Paul Steinhauser, Werner von Ow
Für 50-jährige Mitgliedschaft: Irmgard Merklinger, Otto Becker, Rupert Stegmüller
Für 40-jährige Mitgliedschaft: Gareth Griffiths
Für 30-jährige Sangestätigkeit: Rudolf Rusnyak
Für 25-jährige Mitgliedschaft: Karl Fleckenstein
Zu Ehrenmitgliedern wurden Michael Thome und Andreas Geider ernannt.

Ehrungen für fleißigen Singstundenbesuch erhielten:
Im Frauenchor: Sabrina Wiegleb, Christa Peichl, Rita Obermeier, Elke Hofmann, Magda Rusnyak, Waltraud Stegmüller
Im Männerchor: Willi Stegmüller, Anton Schuhmacher, Helmut Anzlinger, Magnus Thome, Michael Pisot, Hubert Arnold, Georg Feuerstein, Willi Laier, Hans Reis, Helmut Heller, Andreas Geider, Friedbert Becker, Bernhard Schumacher, Helmut Bellemann

Weinpräsente erhielten die Vizedirigenten Georg Feuerstein und Willi Laier, die Notenwarte Rita Obermaier, Anke Drescher und Pascal Thome, sowie die Pressewarte Valeria Geider und Claudius Becker. Auch Sänger/innen die von auswärts zur Singstunde kommen wurden mit einem Weinpräsent bedacht: Johanna Göft, Volker Jobst, Claudius Becker, Roland Schwarz, Michael Pisot und Herbert Sauter.

Es erfolgt dann der Bericht des Schriftführers Karlheinz Dittmann, der diesen nun seit seiner Wahl zum ersten Mal gehalten hat. Ob Besuch von Sängerfesten, Singen an Geburtstagen, Jubiläen und sonstigen Veranstaltungen, Prunksitzung, Auftritte der verschiedenen Garden, Singen in den Mai, Workshops, Ferienspaß, Singstundenabschluss, Ausflüge von Männer- und Frauenchor, Kerwe, Nikolausaktion, Weihnachtsfeier, um nur einige zu nennen – Es waren wieder jede Menge Aktivitäten im Terminkalender des abgelaufenen Jahres.

Im Anschluss folgt der Bericht des Hauptkassiers Andreas Geider. Anhand seiner Präsentation kann er den Anwesenden anschaulich und präzise die Zahlen bezüglich der Einnahmen, Ausgaben, Kontostände und Vereinsvermögen bekanntgeben. Zusätzlich gibt er den Anwesenden einen detaillierten Überblick über die Altersstruktur des Männerchores, des Frauenchores und der Garde, als auch der Mitgliederzahlen und deren Entwicklung über die letzten 10 Jahre.

Zum Punkt „Aussprache zu den Berichten“ gibt es keine Wortmeldungen, sodass mit dem nächsten Tagesordnungspunkt „Bericht der Kassenprüfer“ weitergemacht werden kann. Kassenprüfer Bernhard Schuhmacher bescheinigt eine einwandfreie Kassenführung, Sänger Stephan Linder beantragt danach die „Entlastung der Vorstandschaft“, die einstimmig erfolgt.

Unter „Verschiedenes“ geht der 1. Vorsitzende Michael Pisot erst einmal auf einen Antrag vom letzten Jahr ein. Nach dessen Eingang wurde die Arbeitsgruppe „Dienste“ ins Leben gerufen die sich damit beschäftigt hatte sich Gedanken zu machen wie alle die anfallenden Arbeiten besser und gleichmäßiger auf die Vereinsmitglieder verteilt werden können.
Vom Ehrenvorsitzenden Willi Stegmüller wird angefragt ob es möglich wäre die Anwesenden über den gegenwärtigen Stand der Planungen für das Sängerfest im Jahr 2020 zu geben. Der 2. Vorsitzende Michael Thome schildert daraufhin den angedachten Plan, der jedoch in den nächsten Wochen und Monaten noch mehr im Details ausgearbeitet werden muss. Die Vereinsmitglieder sollen hierzu in Zukunft regelmäßiger informiert werden.
Unser aktiver Sänger Roland Schwarz regt die Idee an doch eine CD mit Grabliedern aufzunehmen die dann bei Wunsch der Hinterbliebene bei Beerdigungen abgespielt werden können. Dies ist gerade im Hinblick darauf, dass bei passiven Mitgliedern nicht mehr gesungen wird von Bedeutung.

Nach drei weiteren Liedern des Männerchores bedankt sich Michael Pisot bei allen Beteiligten die zum Gelingen der Versammlung beigetragen haben und schließt die diesjährige Mitgliederversammlung.

adminstrator