Feierliche Neueröffnung des Gasthauses zur Sonne

Am Freitag, den 03.05.2019, fand nach längerer Zeit der Pächterlosigkeit die Neueröffnung unseres Gasthauses „Zur Sonne“ statt.

Zuerst erfolgte die Begrüßung der Anwesenden und Ehrengäste (Darunter neben unserem Ehrendirigenten Kuno Schnader, unserem Ehrenvorsitzenden Willi Stegmüller, auch die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Runde, sowie einige Gemeinderäte) durch unseren 1. Vorsitzenden Michael Pisot.

In seiner kurzen Eingangsrede zeigte er sich erfreut, dass es uns gelungen ist mit der Familie Koszela wieder einen Pächter für das Gasthaus „Zur Sonne“ gefunden zu haben. Er wünschte dem neuen Pächter einen guten Start und eine glückliche Hand beim Führen des Lokals. Zusammen mit unserem 2. Vorsitzenden Michael Thome überreichte er nun einen Blumenstrauß und einen Begrüßungstrunk an das Pächter-Ehepaar.

Es folgten nun die Liedvorträge des Männerchores unter der Leitung von Georg Feuerstein der an diesem Abend den Chor dirigierte.

In ihren Grußworten skizzierte die stellvertretende Bürgermeistern Frau Runde kurz die Geschichte „der Sonne“ und sprach von einem einzigartigen Ereignis wie die früher im Familienbesitz befindliche Sonne an den Gesangverein übergegangen ist. Sie dankte auch allen Verantwortlichen im Verein die diesen Neuanfang möglich gemacht haben, verbunden mit ihrem Appell an die Bevölkerung, das Gasthaus „Zur Sonne“ zu besuchen. Als Geschenk überreichte sie die Uhr der Gemeinde und wünschte zum Abschluss den Pächtern, ihrem Team und dem Verein für die Zukunft alles Gute.

Im Anschluss spielte die aus Wiesenbach angereiste „Why Not Big Band“ die ersten Lieder. Die Mitglieder dieser Band sind gute Freunde unseres neuen Wirtes (Robert betrieb 13 Jahre lang eine Gaststäte in Wiesenbach) und ließen es sich nicht nehmen den Eröffnungsabend mit einigen Liedern zu umrahmen.

Er gab nun das „Buffet“ frei, von dem jeder Anwesende gerne und reichlich kostete. So konnte man schon erste Eindrücke sammeln was zukünftig in der „Sonne“ serviert wird. Rundum waren nur sichtlich zufriedene Gesichter zu sehen, denn das Essen schmeckte wirklich allen sehr gut.

Musikalisch untermahlt wurde der Abend mit weiteren Klängen der „Why Not Big Band“ die eine super Stimmung in den Saal brachte und schloss dann bei gemütlichem Beisammensein.

Wir wünschen unseren neuen Pächtern ein guten Einstieg und eine erfolgreiche und schöne Zeit mit uns und mit allen Gästen aus nah und fern. Wir freuen uns sehr dass wir nun wieder ein bewirtschaftetes Vereinsheim haben.

adminstrator